Schulpartnerschaft mit Kalusese in Tanzania


Abschiedsfoto mit Gästen und Gastgeschenken: Bälle, Seile und Tafelkreide.

Abschiedsfoto mit Gästen und Gastgeschenken: Bälle, Seile und Tafelkreide.

Partnerschaft bei Besuch aus Tanzania besiegelt

Die Partnerschaft mit der Primary School Kalusese in Tanzania ist gestartet und beim Besuch einer Gruppe aus der Partnergemeinde besiegelt worden. Regelmäßig gibt es einen Besucheraustausch zwischen der Jakobusgemeinde und den Partnergemeinden in den Usambarabergen in Tanzania. In diesem Jahr kam die elfköpfige Gruppe Ende April für drei Wochen nach Minden. Mit dabei waren die Schulleiterin unserer neuen Partnerschule in Kalusese, Enigenja Mbwambo. Hier besuchten die Tanzanischen Gäste unsere Schule an mehreren Tagen, tauschten Informationen mit Schulleitung und Lehrern und besuchten den Unterricht in vielen Klassen. Es gab eine fröhliche Begrüßung durch alle Kinder der Schule und auch beim Abschiedsfest sangen alle Kinder und unsere Gäste Lieder.

Neben unserer Schule standen Besuche in der Wiechernschule und dem Herder-Gymnasium auf dem Programm.

Gelebte Partnerschaft

Nachdem die lange Partnerschaft mit der Kiranga Primary School im vergangenen Jahr beendet wurde, haben wir uns entschlossen, eine Partnerschaft mit der Primary School Kalusese einzugehen. 

Die Primary School Kalusese liegt in der Gemeinde Kaskazini. Hier, in der grünen und bergigen Gegend in Äquatornähe, liegt auch unsere neue Partnerschule. Sie wird von  355 Schulkindern und 160 Kindergartenkindern besucht, die von  6 Lehrern und 2 Erziehern unterrichtet und betreut werden. Moslems und Christen leben hier friedlich miteinander und ihr Anteil ist gleich verteilt. Die Grundschule dauert in Tanzania 7 Jahre. In Kalusese sind bisher 6 Jahrgänge, die Schule befindet sich noch im Aufbau und wurde in Eigeninitiative der Eltern gegründet. Diesen Aufbau wollen wir aktiv unterstützen, denn es fehlt noch an grundlegender Ausstattung: Es fehlen Klassenräume, das bestehende Gebäude ist noch nicht fertiggestellt, so fehlen z.B. Zwischenräume zwischen den Klassen. Die Wände sind unverputzt und es fehlen Tische und Bänke für die Schülerinnen und Schüler. Lehrerzimmer und Schulleitungsbüro müssen ausgebaut werden. Aber auch die ganz grundlegende Ausstattung mit Toiletten ist noch auszubauen. Bisher gibt es nur ein winziges Gebäude mit 2 Toiletten für alle Schülerinnen und Schüler und die „kleinen Geschäfte“ müssen in einem nur durch Blätter abgetrennten Bereich unter freiem Himmel erledigt werden.

Es fehlt an grundlegender Ausstattung

Bei diesen vielen Aufgaben will die Grundschule Am Wiehen aktiv helfen.  Im Partnerschaftsvertrag ist ein Betrag von mindestens 500 Euro im Jahr vorgesehen. Mit dieser Summe kann in Kalusese viel erreicht werden. Umgerechnet auf unsere  Schüler ist es ein kleiner Betrag. Ziel unserer Partnerschaft ist es, unseren Schülerinnen und Schülern global verantwortungsvolles Denken und Teilen zu vermitteln. Dieser Partnerschaftsvertrag wurde nun in Minden unterzeichnet und er ist in der Vitrine in Verwaltungstrakt ausgestellt. Weitere Besuche zwischen  Vertretern der Schulgemeinden sind in beide Richtungen geplant. Aber der Kontakt bleibt stets aktiv: Über das Internet und soziale Medien sind beide Schule vernetzt und ein Austausch ist jederzeit möglich. So haben wir auch die direkte Reaktion auf die mitgenommenen  Geschenke: Die Kinder sind begeistert von den Seilen und Bällen für ihre Pausenspiele.

 

Im Unterricht der 1d

Im Unterricht der 1d

Spaß mit einer ganz ungewohnten Lehrerin.

Spaß mit einer ganz ungewohnten Lehrerin.

Ein letztes Foto mit den Gästen und den Kindern der 2a, danach ging es zum Flughafen Hannover.

Ein letztes Foto mit den Gästen und den Kindern der 2a, danach ging es zum Flughafen Hannover.

Ein Ständchen für die Schulgemeinde.

Ein Ständchen für die Schulgemeinde.

Unsere Schulleiterin Frau von dem Bussche verabschiedet unsere Besucher aus Tanzania.

Unsere Schulleiterin Frau von dem Bussche verabschiedet unsere Besucher aus Tanzania.

Trommelrhythmen der Viertklässler auf der Abschiedsfeier.

Trommelrhythmen der Viertklässler auf der Abschiedsfeier.

Abschiedsfeier mit Gesang.

Abschiedsfeier mit Gesang.

Vorne, 2. von rechts: Enigenja Mbwambo (Enny), Schulleiterin der Primary School Kalusese.

Vorne, 2. von rechts: Enigenja Mbwambo (Enny), Schulleiterin der Primary School Kalusese.

Pausenspiele mit den neuen Seilchen in Kalusese.

Pausenspiele mit den neuen Seilchen in Kalusese.

Schülerinnen und Schüler unserer neuen Partnerschule.

Schülerinnen und Schüler unserer neuen Partnerschule.

Überall auf der Welt beliebt: Seilchenspringen.

Überall auf der Welt beliebt: Seilchenspringen.

 

 

 

 

Unterricht mal ganz anders.

Unterricht mal ganz anders.